Gestalterische Prozesse bilden die Persönlichkeit

K'werk Bildschule bis 16 ist ein neues Bildungsangebot im Bereich Gestaltung und Kunst f√ľr die Region Basel. Diese Schule k√∂nnen alle Kinder und Jugendliche von sechs bis sechzehn Jahren besuchen, die eine besondere Vorliebe und Begabung f√ľr gestalterische Aufgaben haben. Ihrer sch√∂pferischen Energie, ihrer Neugierde und Entdeckungsfreude bietet das K'werk neben dem obligatorischen Schulunterricht Raum. Analog zum Konzept der Jugendmusikschulen ist diese F√∂rderung von Kontinuit√§t, denn f√ľr eine vertiefte Auseinandersetzung mit Gestaltung und Kunst braucht es Zeit und Ruhe.
Ob Kinder zeichnen oder modellieren, ob Jugendliche fotografieren, mit Video arbeiten, r√§umlich gestalten oder malen ? w√§hrend eines gestalterischen Prozesses stellen Kinder und Jugendliche ihre eigene Welt dar, sie hinterfragen und ver√§ndern sie. Wer Eigenes gestaltet, wer die Werke anderer betrachtet und dar√ľber spricht, sch√§rft die Sinne und die Urteilskraft, √ľbt Kritikf√§higkeit und lernt, Gespr√§che zu f√ľhren. Ein Bild zu malen, eine Skulptur zu modellieren erfordert selbst√§ndiges und manchmal k√ľhnes Handeln.
Was beim Kind selbstverständlich und spielerisch beginnt, setzt sich in der ästhetischen Förderung fort: Im gestalterischen Lernprozess werden nicht nur kreative und ästhetische, sondern auch kognitive, soziale und emotionale Fähigkeiten entwickelt.

√úberzeugen Sie sich selber, wie das neue Projekt K'werk Pionierarbeit in der Schweiz leistet: www.kwerk.ch.